Denn wir wissen nicht was sie wollen

Mein Name ist Margret Plank und ich bin Referentin für Informationskomptenz an der TIB / UB.

Kommt euch das bekannt vor:  Ihr entwickelt Services, Schulungen und Lernmaterialien aber das Interesse der Nutzer ist eher gering. Woran liegt es? Haben wir vielleicht die Bedürfnisse der NutzerInnen nicht genügend berücksichtigt und sehen die Welt zu bibliothekszentrisch?

Die NutzerInnen im Mittelpunkt
User Experience Design ist eine Vorgehensweise, die die Nutzenden und deren Anforderungen, Ziele und Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt. Ziel ist es

- die NutzerInnen in ihren Kapazitäten und Anforderungen zu respektieren
- die NutzerInnen bei der Erfüllung ihrer Ziele und Aufgaben zu unterstützen
- die Situation in der sich die NutzerInnen befinden zu berücksichtigen
- die Umwelt in der die Interaktion stattfindet zu berücksichtigen

Ich würde gern gemeinsam mit Euch Kriterien, Konzepte und Instrumente zur Evaluierung der Nutzerbedürfnisse in Bibliotheken erarbeiten.
Schon mal ein paar Ideen zum Weiterspinnen:

1) Walk a mile in user shoes
2) Fokusgruppen
3) Online-Fragebögen

About these ads

Eine Antwort zu “Denn wir wissen nicht was sie wollen

  1. Pingback: In des Nutzers Schuhen » Infobib

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s