Archiv des Autors: bibcampteam

Emma taucht auf: Das BibCamp beginnt!

Aus den Fluten der Pegnitz ist heute ein besonderer Gast aufgetaucht: Emma, ihres Zeichens Zwillingsschwester des BibCamp-Urgesteins H*rst Biblios.
Nachdem sie den Egidienberg erklommen und die WiSo erreicht hatte, erzählte uns Emma ihre Geschichte:
Sie ist weitgereist – ausgehend von Köln, wo sie einen heißen Sommer verbrachte, war sie in einer selbstgezimmerten Gondel nach Venedig weitergelangt, um dort bei milden Temperaturen zu überwintern. Nun hat sie vom diesjährigen BibCamp in Nürnberg erfahren und sich sofort auf den Weg hierher gemacht!

Sie will Euch unbedingt kennen lernen und hofft außerdem, ihren Zwillingsbruder H*rst wieder zu sehen. Gespannt ist sie auf die nächste Station ihrer Reise!

Wir sind froh, dass Emma uns gefunden hat und grüßen mit ihr!

Let the BibCamp begin! :D                                Emma sonnt sich R

Kneipentipps :-)

Wohin für den Absacker nach dem BibCamp? Einige Tipps:

Richtung Innere Laufer Gasse, quasi „um die Ecke“ zur WiSo, liegt die Kinokneipe Meisengeige, das Cafe Ludwigs, das Cubano und mehr.

Auf dem Weg Richtung Innenstadt kommt man zum urigen Irish Pub O’Sheas.

In einem Stadtmauerturm, dem „Krakauer Haus“ findet man die Bar Europa.

Geräumig ist es im Tapasitos in der Adlerstraße.

Bekannt sind das Burgviertel und die in der westlichen Altstadt gelegene Weißgerbergasse mit diversen Bars und Kneipen.

In Bahnhofsnähe kommt man zum Barfüsser, zum Marientorzwinger mit seiner Zwingerbar und in die Kulturwirtschaft.

Gostenhof, das Künstler- und Kneipenviertel, ist nur wenige Stationen mit der U-Bahn entfernt: Salon Regina, Willich, Schanzenbräu Schankwirtschaft, Palais Schaumburg, die Liste ist lang… :-)

Wer es bis nach Fürth schafft, dort ist die Gustavstraße zu empfehlen oder auch die KinoBar Babylon!

Ihr habt weitere Tipps auf Lager? Nur her damit! :-)

Sehenswürdigkeiten in und um Nürnberg

Das BibCamp bietet sich an, um gleich ein verlängertes Wochenende in Franken zu verbringen. :-)
Nürnberg bietet außer uns auch noch einiges an sonstigen Attraktionen :-):
Da ist zum Beispiel die Nürnberger Burg, von deren Brüstung aus man eine fabelhafte Aussicht über die Stadt genießen kann. Direkt unterhalb davon das Dürerhaus und der Tiergärtnertorplatz.

foto1234t.jpg

Wer’s klassisch historisch mag, schaut sich das zentral gelegene Germanische Nationalmuseum an.

Im Osten der Stadt befindet sich das Museum Industriekultur im ehemaligen Tafelwerk und das alte Industriegut Hammer in Laufamholz.

Im Süden Nürnbergs lohnt das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände einen Besuch.

Im Westen, im Justizpalast der Fürther Straße kann man den historischen Schwurgerichtssaal 600 besichtigen mit dem Memorium Nürnberger Prozesse.

Fürth, die Nachbarstadt Nürnbergs mit ihrer Kneipenmeile Gustavstraße und dem Jüdischen Museum Franken ist ebenfalls sehenswert.

Lob, Lob, Lob

Lobkärtchen©

“BibCamp-Wiederholungs-Täter” wissen es bereits: Lob tut gut!
Insbesondere mit den Lobkärtchen© aus Wolpertingers Warenhaus©, mit denen man es so einfach, aber doch so nachhaltig aussprechen kann.

Wir freuen uns sehr, dass wir wieder von Wolpertingers Warenhaus© mit Lobkärtchen© versorgt werden.  Und nicht nur mit Lobkärtchen©, denn auch beim Loben tut sich was, seit kurzem gibt es nämlich auch Lobkärtchen© für das Office :

Lobkärtchen© für das Office

Wir freuen uns darauf, diese in Nürnberg gleich mal auszuprobieren!

Abmeldung vom BibCamp

Am Freitag in zwei Wochen startet das BibCamp 2013 und wir sind komplett ausgebucht. :D
Auch auf der Warteliste stehen noch einige Personen, die teilnehmen möchten. Darum bitten wir alle angemeldeten TeilnehmerInnen, sollte jemand doch nicht kommen können, eine Email an unsere Adresse bibcamp6@gmx.de zu schicken, damit wir den Wartenden frei gewordene Plätze zuweisen können.

Wir freuen uns auf alle, die beim BibCamp 2013 dabei sein werden! :D

Viele Grüße
Euer bib6-Orgateam

Anmeldung zum #bib6 ab 13.02.2013, 10:00 Uhr

Demnächst ist es soweit, die Anmeldung zum #bib6 beginnt:

Ab  dem 13. Februar 2013, 10:00 Uhr findet Ihr hier im Blog den Link zum Anmelde-Formular.

Weil auch die Frage aufkam, wie der Zeitplan aussieht: So ganz genau wissen wir es noch nicht … aber der Rahmen steht natürlich schon fest:

Wir beginnen am Freitag, 12.04.2013,
ab 11.00 Uhr mit der Registrierung,
um  12.30 Uhr mit der Vorsession “Wie moderiere ich eine Session?”,
um 13.00 Uhr Begrüßung.

Abends Social Event

Am Samstag, 13.04.2013, ist die Registrierung
ab 9.30 Uhr möglich
Ende des offiziellen Teils gegen 16.30 Uhr
Ausklang bis 17.00 Uhr.

Wir freuen uns auf Euch!

“Ich würde allen raten, sich auf jeden Fall zu trauen!” – Meine erste Session

Ihr überlegt, beim BibCamp eine Session zu halten, seid Euch aber noch unsicher?
Aufgeregt zu sein, ist nicht schlimm. Wenn Euch ein Thema gerade interessiert, bringt es mit zum Camp! Es lohnt sich. :-)

Victoria Weimert hat sich getraut: Die Studentin nahm 2010 am WUDCamp in Hamburg teil und hielt dort ihre erste Session.
Einblick in ihre persönlichen Eindrücke gibt sie im folgenden Interview:
(Wir danken den OrganisatorInnen des BibCamp 4, ursprünglich wurde das Interview hier veröffentlicht.)

Wie bist du auf die Idee gekommen, eine Session zu halten?

Frau Schulz hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass das WUDCamp eine
gute Möglichkeit ist, Tipps von Profis zu meinem Problem zu bekommen und hat mich quasi überredet, am WUDCamp teilzunehmen. ^^

Worum ging es bei deiner Session?

Es ging darum, dass wir unseren Auftraggeber vom Projekt von der
Notwendigkeit von Usability überzeugen sollen. Hierfür halten wir im
nächsten Jahr eine Präsentation. Ich habe in der Session gefragt, wie eine
gute Strategie für das Vorhaben aussehen könnte und habe mit den Teilnehmern
über die verschiedenen Möglichkeiten diskutiert.

Wie läuft so eine Session ab?

Die Session an sich läuft ganz entspannt ab. Ein bisschen Überwindung
kostet es, vorher sein Thema einzureichen und dann vor allen noch einmal zu
erklären, worum es eigentlich gehen soll. In der Session selbst haben wir in
einer lockeren Runde gesessen, ich habe das Problem geschildert und schon
haben alle wahnsinnig angeregt diskutiert. Ich hatte zwar eine Präsentation
vorbereitet, habe diese aber gar nicht erst ausgepackt. Es war eine wirklich
lockere Diskussionsrunde.

Welche Tipps würdest du anderen geben, die ebenfalls zum ersten Mal eine Session halten wollen?

Ich würde allen raten, sich auf jeden Fall zu trauen! Man kann sich
leicht ein wenig komisch vorkommen, weil alle anderen ja die Profis auf dem
Gebiet sind, aber das sollte man ausblenden und sich einfach trauen, sein
Problem anzusprechen. Es lohnt sich!

Was hast du für dich durch die Session mitgenommen?

Wenn sich die Gelegenheit ergibt, dann würde ich auf jeden Fall nochmal
an so einem Camp teilnehmen. Die Atmosphäre ist locker und man wird mit
seinem Problem ernst genommen. Also ich war hinterher richtig gut gelaunt!
:) Es ist eine tolle Erfahrung und es sind eben die Profis, die einem
weiterhelfen.

Würdest du weitere Sessions halten?

Ja, auf jeden Fall! :)

Also, traut Euch!