Archiv des Autors: markusbrammer

Benutzung X.0 in Lizenzen

Mein Name ist Markus Brammer, ich bin befasst mit Lizenzangelegenheiten der überregionalen Literaturversorgung bei der TIB (siehe dazu u.a. Angebote im GetInfo-Portal bzw.  Nationallizenzen), außerdem im Kooperationsbüro von TIB, ZB MED und ZBW (Goportis-Lizenzen). Werden unsere Kunden in Zukunft das WWW noch benutzen? Wird der Fern- Zugriff auf Publikationen im wesentlichen über andere Zugänge – wie Apps auf dem iphone, ipad oder Geräten mit Android-Betriebssystem – erfolgen? Welche Arten der Benutzung werden relevant? Wie erfolgt die Zusammenarbeit unter Studierenden und Wissenschaftlern, welche Lösungen werden angeboten und genutzt? Mich interessiert, welche Benutzungsarten nachgefragt werden, um zu versuchen, dies vorausschauend in den Lizenzverträgen mit Verlagen zu berücksichtigen. Nur diejenigen Benutzungsarten,  die z.B. in den Nationallizenzen mit Verlagen erfasst sind, werden bei der Benutzung der betreffenden Nationallizenz auf  Dauer möglich sein, es sei denn, es gelingt eine spätere Änderung des Lizenzvertrags. Begriffe wie “Web 2.0″ bringen in Lizenzen nichts, es bedarf einer umfassenden Formulierung, dazu ist das Verständnis der Nutzeranforderungen unerlässlich.