Schlagwort-Archive: bib4

#bib4: Ergebnisse der Evaluation

Evaluations-Expertin Anja Knoll, eine frisch gebackene Absolventin des Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement an der HAW Hamburg, hat die #bib4-Umfrage ausgewertet –  die Ergebnisse der Evaluation sind wie immer interessanter Lesestoff! Der Rücklauf war mit über 82% wie schon im letzten Jahr hoch – vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Die Ergebnisse von Anja Knoll bestätigen einige “gefühlte” Eindrücke: knapp die Hälfte der Teilnehmenden waren zum ersten Mal auf einem BibCamp, der Anteil an Smartphone-NutzerInnen ist im Vergleich zum BibCamp in Hannover gestiegen, und wie nach Hannover auch würden knapp 90% der Befragten wieder teilnehmen – 2012 wird es dazu die Gelegenheit in Köln geben, mehr dazu bald hier im Blog.

Die beliebtesten Sessions waren Leidenschaft, Facebook und Ideenmanagement – wobei die Facebook-Session gleichzeitig auch am meisten Kritik abbekommen hat: zu groß ist sie gewesen, so der Tenor, ebenso die Informationskompetenz-Session. Fazit: Ruhig sehr spezielle Themen anbieten/besuchen – die Session zu Info-Kompetenz-Angeboten für PhD-Studierenden ist zum Beispiel sehr gut angekommen, sicher nicht zuletzt aufgrund guter Moderation in einer kleinen Gruppe. Es gab auch Wünsche nach mehr bzw. weniger Sessions und einer Video-Dokumentation der einzelnen Veranstaltungen. Wir hatten in der Vorbereitung lange über den Punkt Streaming/Videoaufzeichnungen  diskutiert und befunden, dass die BibCamp-typische Offenheit in den Diskussionen nicht durch solche Aufzeichnungen gefährdet werden sollte – abgesehen davon, dass Aufwand und Nutzen möglicherweise in einem unguten Verhältnis stehen.

Der Frauenanteil war mit 52,4% höher als im Vorjahr – leider haben wir nicht abgefragt, wie viele Frauen auch eine Session angeboten haben. Die Ergebnisse dieser Frage wären interessant, um die These zu überprüfen, dass Frauen als Session-Moderatorinnen unterrepräsentiert sind.

Viel Lob gab es auch in der Umfrage für das studentische Orga-Team, natürlich ein besonderer Grund zur Freude. Kritik wurde bezüglich des Essens laut – hallo Köln: Kauft Obst und eine größere Breite an Softdrinks! Zu einem Dauer-Kritik-Punkt scheint das Thema Kommunikation zu avancieren: Das Nebeneinander von Blog und Wiki an sich wurde ebenso kritisiert wie die Session-Dokumentation und -Vorab-Diskussion im Wiki.  Wir hatten im Orga-Team über diesen bereits in Hannover geäußerten Punkt nachgedacht, konnten aber keine bessere Idee entwickeln. Aber das Format ist und bleibt ja im Fluss!

#bib4: 150 TeilnehmerInnen, 33 Sessions, 930 Tweets…

Gimmicks vom Bib4Am Sonnabend um 17:28 verließ ein müdes, aber glückliches Orga-Team den Kunst- und Mediencampus Finkenau:  Das 4. BibCamp war ein voller Erfolg, wie die zahlreichen Lobkärtchen, Tweets und Berichte zeigen. Dörte Böhner pflegt wie jedes Jahr eine Zusammenschau der Blog-Beiträge auf bibliothekarisch.de – danke dafür!

Im Wiki läuft die Dokumentation der Sessions – und natürlich wollen wir an dieser Stelle auch noch mal auf den Fragebogen hinweisen. Wer den Start in die Arbeitswoche entspannt angehen will, freut sich sicher über das #bib4-Fotoalbum von Thomas Hapke.

Das Orga-Team möchte gern die vielen tollen Dankeschöns an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zurückgeben:   Danke für eurer Kommen, euer Engagement, eure Diskussionsfreude und eure gute Laune! Und danke an alle Vorgesetzten, die der überwältigenden Mehrheit der BibCamper eine Dienstreise genehmigt hat – damit ist das Format auch ganz offiziell im bibliothekarischen Veranstaltungskalender angekommen!

Würdige deine Mitmenschen nachhaltig!

“Gute Menschen gehören gelobt” – das finden auch die Organisatorinnen und Organisatoren des BibCamps in Hamburg und führen deshalb die Lobkärtchen© ein.

Lobkärtchen aus Wolpertingers Warenhaus

Lobkärtchen aus Wolpertingers Warenhaus

Mit Lobkärtchen können “Mitmenschen für außergewöhnliche Taten, Leistungen, ihr einnehmendes Wesen oder ihre Persönlichkeit” gelobt werden.

Freut euch also auf eine Auswahl an Lobkärtchen bei der Anmeldung, mit denen ihr euren Mit-Campern signalisieren könnt: Daumen hoch!

Um noch mal den Anbieter der Lobkärtchen und BibCamp-Sponsor, Wolpertingers Warenhaus, zu zitieren:

“Der Gelobte erhält eine bleibende Würdigung und Sie die Genugtuung, vorbildliches Verhalten nachhaltig unterstüzt zu haben.”

Sessions moderieren und dokumentieren – wie geht das eigentlich?

Motto aller BarCamps ist “Es gibt keine BesucherInnen, nur TeilnehmerInnen”. Aber nicht alle fühlen sich wohl bei dem Gedanken, das eigene Thema als Session anzubieten – dass dazu Mut gehört, der aber belohnt wird, hat uns Victoria Weinert hier kürzlich erzählt.

Das Hamburger BibCamp-Team bietet deswegen am Freitag um 13:30 Uhr eine Service-Session an, in der wir euch ein paar Tipps zur Moderation und Dokumentation von Sessions mit auf den Weg geben wollen. Wer sich also schon mal warmlaufen möchte oder auch einfach so die Gelegenheit nutzen möchte, über die Methode BarCamp nachzudenken, ist herzlich willkommen!

Abmeldung von BibCamp

Am Freitag in zwei Wochen startet das BibCamp 2011 und wir sind komplett ausgebucht. Auch auf der Warteliste stehen noch einige Personen, die teilnehmen möchten. Darum bitten wir alle angemeldeten Teilnehmer, sollten sie doch nicht kommen können, eine Email an unsere Adresse bib4_camp@haw-hamburg.de zu schicken, damit wir den Wartenden frei gewordene Plätze zuweisen können.

Wir freuen uns auf alle, die zum BibCamp 2011 erscheinen werden.

Viele Grüße

das Bib4-Team

Themenvorschläge und Wünsche fürs BibCamp4

Bekanntermaßen ist ein BibCamp eine Konferenz ohne Programm. Wer aber im Vorfeld schon mal den einen oder anderen Ball ins Rollen bringen will, ist dazu herzlich eingeladen: Im BibCamp-Wiki gibt es bereits eine erste Themensammlung – wer dort einen Account hat, kann sich dort schon eintragen. Ansonsten gerne hier im Blog einen Kommentar hinterlassen!

Die Planung der Sessions erfolgt wie üblich vor Ort und auf Grundlage des jeweiligen Interesses. Vielleicht schon mal vormerken: am Freitag um 13:30, also vor dem offiziellen Beginn, werden wir eine Service-Session anbieten, in der wir Tipps zur Moderation und Dokumentation von Sessions anbieten – sicher gut für alle, die sich zum ersten Mal trauen wollen! Die Idee dazu hatten die Studierenden aus dem Modul BibCamp – u.a. nach der Lektüre des wohl ersten Fachbuchs zum Thema BibCamp: Library Camps and Unconferences – wahrscheinlich eher ein Erwerbungsvorschlag für den Arbeitgeber als für den privaten Kauf!

Zeigt dem BibCamp 4 eure Liebe!

Um der Welt eure Vorfreude auf das BibCamp 4 zu zeigen, stellen wir nun endlich auch die Logos zum Einbinden in Blogs und Co. zur Verfügung. Einfach den Quellcode neben dem gewünschten Button kopieren und in die eigene Webseite einfügen! Außerdem seit heute verfügbar: Ein PicBadge für Facebook – viel Spaß!

Logo BibCamp Hochformat <a href="http://bibcamp.de" ><img src="http://bibcamp.files.wordpress.com/2011/02/logo_hoch_160.jpg" alt="BibCamp 2011"/></a>
BibCamp Logo klein <a href="http://bibcamp.de" ><img src="http://bibcamp.files.wordpress.com/2011/02/logo_klein_100.jpg" alt="Bibcamp 2011"/></a>

Die Warteliste für das 4. BibCamp ist eröffnet

Es sind schon alle Tickets für das BibCamp 2011 ausgebucht, aber bis zum 11. März ist noch viel Zeit. Sollte Ihre Ticket-Kategorie nicht mehr verfügbar sein, so haben Sie immer noch die Möglichkeit dabei zu sein. Schicken Sie uns einfach eine Email an unsere Adresse bib4_camp@haw-hamburg.de mit dem Betreff Warteliste und den folgenden AngabenTicket-Kategorie, Vorname, Nachname, Email-Adresse, kurze Beschreibung.

Sollte uns eine Abmeldung eingehen, werden wir die Warteliste abarbeiten und Sie bekommen dann automatisch Ihr Ticket zugeschickt.

Viele Grüße

Euer Bib4-Team

Anmeldung BibCamp 4 – ab 11.10 Uhr

 

Die Anmeldung für das BibCamp 4 ist einfach, schnell und natürlich ist auch dieses BibCamp wieder kostenlos.

Ihr benötigt keine anderen Accounts bei sozialen Netzwerken, eine einfache Anmeldung genügt.

Für die Anmeldung benutzen wir den Dienst amiando, unsere Anmeldeseite erreicht ihr unter diesem Link:

http://de.amiando.com/BibCamp2011.html

Dort findet ihr noch einmal Informationen zum Termin sowie der Location und, viel wichtiger, die Möglichkeit ein Ticket zu bestellen.

Dabei habt ihr die Auswahl zwischen einem Kombiticket für Freitag und Samstag oder auch einzelnen Tickets für die einzelnen Tage, sofern ihr nicht am gesamten Wochenende teilnehmen könnt.

Nun wählt ihr einfach in der für euch passenden Kategorie die Anzahl der Tickets aus.

Dieses Ticket wird als PDF an die E-Mail-Adresse verschickt, die ihr der Registrierung angegebt.

Deshalb benötigen wir nun auf der folgenden Seite euren Namen sowie E-Mail-Adresse, außerdem wäre es gut wenn ihr kurz einige Informationen über euch angebt, die dann in der Teilnehmerliste erscheinen. So können andere Teilnehmer schon im Voraus etwas über euch erfahren.

Eure E-Mail-Adresse wird natürlich nicht öffentlich angezeigt!

Solltet ihr das Ticket für eine andere Person bestellen, gebt bitte die Informationen dieser Person ein.

Auf der nächsten Seite werden noch einmal Name und E-Mail abgefragt, die darauf folgende Seite bestätigt dann noch einmal den E-Mail-Versand des Tickets.

Auf der letzten Seite schließlich bestätigt ihr dann die Bestellung mit einem Klick auf „Tickets kaufen“.

So habt ihr euch in nicht einmal drei Minuten für das BibCamp 4 angemeldet J

Abmeldung

Sollte euch etwas dazwischengekommen sein und ihr könnt plötzlich doch nicht am BibCamp teilnehmen, so meldet euch bitte so früh wie möglich ab.

Für die Abmeldung benutzt bitte nicht amiando, (da diese dort auch bei kostenlosen Veranstaltungen kostenpflichtig ist,) sondern schreibt einfach eine Mail mit dem Betreff ABMELDUNG sowie eurem Namen und der E-Mail-Adresse die bei der Anmeldung angegeben wurde an unsere Mail-Adressebib4_camp@haw-hamburg.de.

Solltet ihr mehrere Personen abmelden wollen, dann natürlich auch für diese mit den notwendigen Informationen.

Tipps & Tricks

Auf der Seite auf der ihr erneut euren Namen und E-Mail-Adresse angebt, ist eine bereits angekreuzte Checkbox um den Newsletter von amiando zu bestellen, diesen Haken könnt ihr natürlich entfernen.

Wir freuen uns schon, euch beim BibCamp 4 in Hamburg zu sehen.

 

 

Warum zum BibCamp? Eine Argumentationshilfe

Wer gerne zum BibCamp kommen möchte und noch Unterstützung dabei braucht, Vorgesetzte von einer Dienstreise nach Hamburg zu überzeugen: Hier unsere Argumentationshilfe.

Was ist ein BibCamp?

Ein BibCamp ist eine etwas andere Konferenz: Anders als bei klassischen Veranstaltungen gibt es kein fest stehendes Vortragsprogramm und keine eingeladenen ReferentInnen. Stattdessen bestimmen die TeilnehmerInnen darüber, welche Themen in so genannten Sessions vorgestellt und diskutiert werden sollen.

Wie funktioniert das?

Ein BibCamp beginnt mit den Themenvorschlägen der TeilnehmerInnen. Über die Vorschläge wird abgestimmt und auf dieser Grundlage ein Programm gebildet. Die so entstandenen Sessions sind in der Regel 60 Minuten lang und werden von den jeweiligen InitiatorInnen moderiert und von den TeilnehmerInnen dokumentiert.

Warum es sich lohnt teilzunehmen:

  • Zukunftsthemen: Die Flexibilität der Programmgestaltung erlaubt eine intensive Auseinandersetzung mit aktuellen Trends und Entwicklungen. Beispielthemen aus den vergangenen vier Jahren sind die neuen Kataloge, Linked Open Data und Bibliotheken in sozialen Netzwerken.
  • Vernetzung: Die unkonventionelle Atmosphäre auf einem BibCamp fördert das Knüpfen und Vertiefen von Kontakten – unter anderem mit den VordenkerInnen der Bibliothek 2.0-Szene.
  • Problemlösung: Die TeilnehmerInnen können aktuelle Fragen und Probleme aus dem eigenen Arbeitsumfeld einbringen. Wer zum Beispiel gerade an einer neuen Website für die eigene Bibliothek arbeitet, hat auf dem BibCamp die Gelegenheit, sich hierzu Rückmeldungen aus der Community einzuholen.
  • Selbst aktiv werden: Ein Motto von BibCamps lautet: „Es gibt keine Besucher, nur Teilnehmer“. Oft finden sich vor Ort Teams zusammen, die eine gemeinsame Session anbieten. Die Diskussionen werden oftmals auch im Web geführt und laufen dann auch über die eigentliche Veranstaltung hinaus weiter.
  • Motivation: Viele TeilnehmerInnen von BibCamps kehren mit neuen Ideen und großer Motivation zurück – das belegen jedenfalls die Evaluationen der BibCamps aus den vergangenen Jahren und der spürbare Pionier- und Teamgeist der Veranstaltung.

Argumentationshilfe als PDF herunterladen