Schlagwort-Archive: bib6

#bib6 – Ergebnisse der Evaluation

Nun sind sie da: Die Ergebnisse der bib6-Auswertung! Insgesamt haben wir 121 ausgefüllte Online-Fragebögen erhalten. Dies entspricht bei insgesamt 175 Teilnehmenden einer Rücklaufquote von 69 %. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Um es gleich vorweg zu verraten: Die beliebtesten Sessions waren „Neue Dienstleistungen in Bibliotheken – Service Prototyping mit LEGO“, „Humor in Schulungen“, „Schöner Scheitern“ und „Social Media in Bibliotheken (Facebook)”.

Die unkonventionelle, spielerische Herangehensweise des Service Prototyping kam dabei sehr gut an. Neben den Rückmeldungen machten dies vor allem die schon nach kurzer Zeit vorliegenden kreativen und vielfältigen Legomodelle aus den Arbeitsgruppen deutlich.

Bonusauswertung: 62 % aller Teilnehmenden waren Frauen, 38 % Männer. Bei insgesamt 36 gehaltenen Sessions lag der Anteil der Frauen bei 33% (12 Sessions), der der Männer bei 72 % (26 Sessions). Die Überschneidung kommt durch Doppelsessions zustande. Da geht noch was, Mädels!

Insgesamt freuen wir vom bib6-Orgateam uns sehr über Euer Lob und darüber, dass Ihr so viele positive Eindrücke mitnehmen konntet. Das Lob an die Verpflegung haben wir selbstverständlich weitergegeben.

Nun sind wir gespannt, wo die Reise des BibCamps als nächstes hingeht. Traut Euch! Es lohnt sich! :-)

BibCamp-Fotoalbum

Das bib6-Fotoalbum – nun auch hier im Blog. :-)
Danke an Fotografin Anna!

Das BibCamp ist vorbei – es lebe das BibCamp!

Ein komisches Gefühl – die zwei Tage, auf die wir in der Orga (mit ganz viel Unterstützung aus allen erdenklichen Institutionen) hingearbeitet haben, sind vorbei. Besser noch: sie liegen erfolgreich hinter uns!

Wir hatten tolle Teilnehmer, tolle Sessions und Gespräche – einfach eine super Atmosphäre. Wir danken euch allen, dass Ihr da wart -  und das BibCamp dank euch auch in diesem Jahr wieder zu einem Erlebnis wurde.

Session beim #bib6

Kurz zur Statistik: es gab 36 Sessions – davon eine “Auswärtssession”: eine Führung durch die neue Nürnberger Stadtbibliothek und rekordverdächtige 175 Teilnehmer!

Im SessionGrid sind schon ganz viele der Session-Dokumentationen verlinkt – z.B. als Foto-Dokumentationen oder als Etherpads oder  als Seite im Wiki. Aber es dürfen natürlich noch mehr werden :-)
Die Blogbeiträge zum BibCamp sammelt wie in den vergangenen Jahren Dörte auf bibliothekarisch.de. Danke!

Wohin uns das #bib7 führen wird, ist noch nicht so ganz klar – auch die Twitter-Welt rätselt noch.
Hier sei nochmal gesagt: es macht wirklich Spass! Also traut euch und stürzt euch in das Abenteuer ORGA :-)

Es grüßt euch – etwas erledigt, aber restlos begeistert
Das #bib6-Orga-Team

Emma taucht auf: Das BibCamp beginnt!

Aus den Fluten der Pegnitz ist heute ein besonderer Gast aufgetaucht: Emma, ihres Zeichens Zwillingsschwester des BibCamp-Urgesteins H*rst Biblios.
Nachdem sie den Egidienberg erklommen und die WiSo erreicht hatte, erzählte uns Emma ihre Geschichte:
Sie ist weitgereist – ausgehend von Köln, wo sie einen heißen Sommer verbrachte, war sie in einer selbstgezimmerten Gondel nach Venedig weitergelangt, um dort bei milden Temperaturen zu überwintern. Nun hat sie vom diesjährigen BibCamp in Nürnberg erfahren und sich sofort auf den Weg hierher gemacht!

Sie will Euch unbedingt kennen lernen und hofft außerdem, ihren Zwillingsbruder H*rst wieder zu sehen. Gespannt ist sie auf die nächste Station ihrer Reise!

Wir sind froh, dass Emma uns gefunden hat und grüßen mit ihr!

Let the BibCamp begin! :D                                Emma sonnt sich R

Kneipentipps :-)

Wohin für den Absacker nach dem BibCamp? Einige Tipps:

Richtung Innere Laufer Gasse, quasi „um die Ecke“ zur WiSo, liegt die Kinokneipe Meisengeige, das Cafe Ludwigs, das Cubano und mehr.

Auf dem Weg Richtung Innenstadt kommt man zum urigen Irish Pub O’Sheas.

In einem Stadtmauerturm, dem „Krakauer Haus“ findet man die Bar Europa.

Geräumig ist es im Tapasitos in der Adlerstraße.

Bekannt sind das Burgviertel und die in der westlichen Altstadt gelegene Weißgerbergasse mit diversen Bars und Kneipen.

In Bahnhofsnähe kommt man zum Barfüsser, zum Marientorzwinger mit seiner Zwingerbar und in die Kulturwirtschaft.

Gostenhof, das Künstler- und Kneipenviertel, ist nur wenige Stationen mit der U-Bahn entfernt: Salon Regina, Willich, Schanzenbräu Schankwirtschaft, Palais Schaumburg, die Liste ist lang… :-)

Wer es bis nach Fürth schafft, dort ist die Gustavstraße zu empfehlen oder auch die KinoBar Babylon!

Ihr habt weitere Tipps auf Lager? Nur her damit! :-)

Es ist alles ganz einfach …

Was Ihr für das BibCamp braucht:

  • Neugier
  • eine Idee
  • eine Prise Mut, eure Idee als Session vorzuschlagen
  • das Vertrauen darauf, dass sich auch andere zum Thema Gedanken machen und ihre Erfahrungen austauschen wollen.

Was Ihr nicht braucht:

  • eine Powerpoint-Präsentation mit drölfzig Folien
  • einen ausgearbeiteten Vortrag
  • eine Moderations-Fortbildung vorab
  • ganz viel Vorwissen
  • ein Handout
  • Die Angst, den Alleinunterhalter spielen zu müssen
  • fertige, erfolgreiche Ergebnisse etc.
  • Nervosität

Was es bringt:

  • interessante neue Aspekte
  • neue Ideen
  • Hilfe
  • Unterstützung
  • neue Einblicke
  • Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen

Sehenswürdigkeiten in und um Nürnberg

Das BibCamp bietet sich an, um gleich ein verlängertes Wochenende in Franken zu verbringen. :-)
Nürnberg bietet außer uns auch noch einiges an sonstigen Attraktionen :-):
Da ist zum Beispiel die Nürnberger Burg, von deren Brüstung aus man eine fabelhafte Aussicht über die Stadt genießen kann. Direkt unterhalb davon das Dürerhaus und der Tiergärtnertorplatz.

foto1234t.jpg

Wer’s klassisch historisch mag, schaut sich das zentral gelegene Germanische Nationalmuseum an.

Im Osten der Stadt befindet sich das Museum Industriekultur im ehemaligen Tafelwerk und das alte Industriegut Hammer in Laufamholz.

Im Süden Nürnbergs lohnt das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände einen Besuch.

Im Westen, im Justizpalast der Fürther Straße kann man den historischen Schwurgerichtssaal 600 besichtigen mit dem Memorium Nürnberger Prozesse.

Fürth, die Nachbarstadt Nürnbergs mit ihrer Kneipenmeile Gustavstraße und dem Jüdischen Museum Franken ist ebenfalls sehenswert.

Zum #bib6 nicht nur ein #servicetweet, sondern eine #servicesession

Ich möchte ein Thema für eine Session vorschlagen.
Was passiert da eigentlich?
Um was muss ich mich kümmern?
Wie jetzt, wer dokumentiert denn die Session eigentlich? Und wo?
- Diese und andere Fragen stellt Ihr euch auch?

Dann seid Ihr genau die Richtigen für unsere “Service-Session” am Freitag um 12:30 Uhr. Wir wollen versuchen, genau diese Fragen zu beantworten und ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, was denn so ein BarCamp überhaupt ist.

Gedacht ist diese Service-Session für Neulinge, aber  natürlich sind auch “alte Hasen” mit guten Tipps herzlich willkommen :-)

Wir freuen uns auf euch!
Das #bib6-ORGA-Team

Lob, Lob, Lob

Lobkärtchen©

“BibCamp-Wiederholungs-Täter” wissen es bereits: Lob tut gut!
Insbesondere mit den Lobkärtchen© aus Wolpertingers Warenhaus©, mit denen man es so einfach, aber doch so nachhaltig aussprechen kann.

Wir freuen uns sehr, dass wir wieder von Wolpertingers Warenhaus© mit Lobkärtchen© versorgt werden.  Und nicht nur mit Lobkärtchen©, denn auch beim Loben tut sich was, seit kurzem gibt es nämlich auch Lobkärtchen© für das Office :

Lobkärtchen© für das Office

Wir freuen uns darauf, diese in Nürnberg gleich mal auszuprobieren!

Abmeldung vom BibCamp

Am Freitag in zwei Wochen startet das BibCamp 2013 und wir sind komplett ausgebucht. :D
Auch auf der Warteliste stehen noch einige Personen, die teilnehmen möchten. Darum bitten wir alle angemeldeten TeilnehmerInnen, sollte jemand doch nicht kommen können, eine Email an unsere Adresse bibcamp6@gmx.de zu schicken, damit wir den Wartenden frei gewordene Plätze zuweisen können.

Wir freuen uns auf alle, die beim BibCamp 2013 dabei sein werden! :D

Viele Grüße
Euer bib6-Orgateam