#bib4: Ergebnisse der Evaluation

Evaluations-Expertin Anja Knoll, eine frisch gebackene Absolventin des Studiengangs Bibliotheks- und Informationsmanagement an der HAW Hamburg, hat die #bib4-Umfrage ausgewertet –  die Ergebnisse der Evaluation sind wie immer interessanter Lesestoff! Der Rücklauf war mit über 82% wie schon im letzten Jahr hoch – vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Die Ergebnisse von Anja Knoll bestätigen einige „gefühlte“ Eindrücke: knapp die Hälfte der Teilnehmenden waren zum ersten Mal auf einem BibCamp, der Anteil an Smartphone-NutzerInnen ist im Vergleich zum BibCamp in Hannover gestiegen, und wie nach Hannover auch würden knapp 90% der Befragten wieder teilnehmen – 2012 wird es dazu die Gelegenheit in Köln geben, mehr dazu bald hier im Blog.

Die beliebtesten Sessions waren Leidenschaft, Facebook und Ideenmanagement – wobei die Facebook-Session gleichzeitig auch am meisten Kritik abbekommen hat: zu groß ist sie gewesen, so der Tenor, ebenso die Informationskompetenz-Session. Fazit: Ruhig sehr spezielle Themen anbieten/besuchen – die Session zu Info-Kompetenz-Angeboten für PhD-Studierenden ist zum Beispiel sehr gut angekommen, sicher nicht zuletzt aufgrund guter Moderation in einer kleinen Gruppe. Es gab auch Wünsche nach mehr bzw. weniger Sessions und einer Video-Dokumentation der einzelnen Veranstaltungen. Wir hatten in der Vorbereitung lange über den Punkt Streaming/Videoaufzeichnungen  diskutiert und befunden, dass die BibCamp-typische Offenheit in den Diskussionen nicht durch solche Aufzeichnungen gefährdet werden sollte – abgesehen davon, dass Aufwand und Nutzen möglicherweise in einem unguten Verhältnis stehen.

Der Frauenanteil war mit 52,4% höher als im Vorjahr – leider haben wir nicht abgefragt, wie viele Frauen auch eine Session angeboten haben. Die Ergebnisse dieser Frage wären interessant, um die These zu überprüfen, dass Frauen als Session-Moderatorinnen unterrepräsentiert sind.

Viel Lob gab es auch in der Umfrage für das studentische Orga-Team, natürlich ein besonderer Grund zur Freude. Kritik wurde bezüglich des Essens laut – hallo Köln: Kauft Obst und eine größere Breite an Softdrinks! Zu einem Dauer-Kritik-Punkt scheint das Thema Kommunikation zu avancieren: Das Nebeneinander von Blog und Wiki an sich wurde ebenso kritisiert wie die Session-Dokumentation und -Vorab-Diskussion im Wiki.  Wir hatten im Orga-Team über diesen bereits in Hannover geäußerten Punkt nachgedacht, konnten aber keine bessere Idee entwickeln. Aber das Format ist und bleibt ja im Fluss!

3 Gedanken zu “#bib4: Ergebnisse der Evaluation

  1. Im Nachhinein noch vielen Dank für die Evaluation! Ich muss sagen, ich fand es besser, kein Streaming/Videoaufzeichnung zu haben. Ohne ist man einfach freier.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s