Der 1. Tag

Nun, mit leider einem halben Tag Verspätung, kommt auch von uns der Blogbeitrag zum ersten Tag beim diesjährigen BibCamp!

Zunächst einmal: WOW! Wir sind richtig geflasht. Obwohl nicht so viele Teilnehmer da waren, wie sich angemeldet hatten, gab es uns für richtig viel zu tun und zu bedenken. Zum Glück haben wir viel Spaß an der Sache!

Wir haben an diesem ersten Tag 9 Sessions gehabt, wie ihr vielleicht auch in unserem Sessiongrid verfolgt habt. Im folgenden werden wir euch kurz ein paar Stichpunkte, die bei der Abschlussdiskussion gefallen sind, zu den Sessions notieren.

Motivation der Mitarbeiter für digitales:

  • motiveren fürs Innovative
  • Ängste vor Veränderung, kein Generationskonflikt
  • keine Hierarchiestufen -> keine einseitigen Inputs
  • internes Wiki wichtig

Bibliotheksethik:

  • Ethik in verschiedenen Gruppen
  • Onleihe : Bestandsaufbau? ; analoge Ethik = digitale Ethik -> Besonderheiten bei digitaler Ethik
  • Positionierung der Bibliothek
  • Argumentationstiefe

design thinking:

  • kreative Lösungsideen
  • Menschen, aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen sollen das gleiche Problem lösen

ÖA 2.0 / Social Media:

  • Homepage muss stimmen
  • Konzept / Strategie hinter jedem Content (auch Catcontent)
  • Social Media soll Spaß machen

Wieviel „digital“ braucht man?:

  • Ebooks vs. Print bzw. beides?
  • Campuslizenzen
  • DRM
  • -> was machen wir mit digitalen Medien?

Booksprint:

  • wie verändert sich der Prozess der Wissensvermittlung / Bücher schreiben in unserer Wissenschaft
  • Experten schreiben gemeinsam unter Zeitdruck (3-5 Tagen) ein Buch zu einem Thema
  • Harte Qualitätskontrolle durch die anderen Experten

neue Ansätze in der Infokompetenz:

  • verschiedene Zielgruppen (Schüler, Fortgeschrittene /Doktoranden)
  • Nutzerorientierte Lehre
  • Personalproblematik -> Audioguides?

Augmented reality:

  • Was ist das?
  • Warum in Bibliotheken?
  • Vorschlag: Kinderbuchhelden, die aus dem Buch herauskommen

Forschungsdatenmanagement:

  • Aspekte: Beratung, Service, Zitationen, Repositorien, rechtliche Aspekte
  • Bibliotheken als Vermittler
  • Archivierung muss fachspezifisch erfolgen – > Spezialisten, Fachgesellschaften, FIDs

Wir hoffen, dass ihr damit einen kleinen Überblick über den gestrigen Tag erhalten habt.🙂 Zwischen den Sessions, gab es natürlich leckeres Essen. Als Highlight hatten wir den Pasta Paten organisiert, der in der großen Pause unsere Teilnehmer mit Essen versorgt hat.🙂

Der Tagesabschluss war unser Social Event, das gut besucht war und wo sich viele interessante und lustige Gespräche entsponnen haben.🙂

Im Anschluss noch ein paar Fotos:

Damit auch alle die BibCamp Tweets verfolgen können!
Damit auch alle die BibCamp Tweets verfolgen können!
Diese beiden Herren gaben unser leckeres Essen aus! Danke an den Pasta Paten!
Diese beiden Herren gaben unser leckeres Essen aus! Danke an den Pasta Paten!
Sieht das nicht gut aus?!
Sieht das nicht gut aus?!
Fleißiges Diskutieren war angesagt!
Fleißiges Diskutieren war angesagt!

Morgen folgt unser Beitrag zum zweiten Tag beim BibCamp an der FH Potsdam! Bis dahin und noch viel Spaß an uns alle.🙂

Ein Gedanke zu “Der 1. Tag

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s