Experten warnen vor BCF

Fieber

Masern, Grippewelle und eine weitere Epidemie ist auf dem Vormarsch: BCF. Doch worum handelt es sich bei dieser mysteriösen Krankheit? Wir haben nachgefragt.

Leipzig. Frau Dr. medien Emma Horstlos erklärte in einem Interview, dass es sich bei BCF um eine temporäre Erkrankung des Nervensystems handelt, die seit 2008 jährlich in Deutschland auftritt. Das Ausbruchsgebiet wechselt jedes Jahr und ist daher nicht klar einzugrenzen. So wurde BCF bereits in Potsdam, Stuttgart, Hannover, Hamburg, Köln und Nürnberg nachgewiesen. Allerdings lässt sich der Virenherd auf die ansässigen Hochschulen zurückführen. Insbesondere Studierende aus dem bibliotheks- und informations-wissenschaftlichen Bereich sind gefährdet. Einmal infiziert, steigt die Anzahl der Erkrankten innerhalb weniger Monate, auch über den Campus hinaus.

„Die BCF-Welle greift schnell um sich und infiziert jedes Jahr mehr Menschen im deutschsprachigen Raum. Es herrscht höchste Ansteckungsgefahr. Ein Ende ist derzeit nicht abzusehen.“, so Dr. Horstlos.

Zu den Symptomen zählen u.a. Tatendrang, ausgeprägtes Engagement, starker Kreativitätszuwachs, permanente Inspirationssuche bis hin zu hektischen Ideenfindungsprozessen sowie unbändiger Wille zum Erfolg.

Laut der Doktorin gibt es jedoch keinen Grund zur Panik. Das diesjährige BibCamp-Fieber werde „Ende Mai allmählich nachlassen, bevor es 2016 in einer anderen Stadt erneut ausbrechen wird“, prognostiziert Dr. Emma Horstlos.

Also bitte anstecken – bis zum 15. März.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s