Emma’s Ankunft

Lange haben wir die Ankunft der sagenumwobenen Emma erwartet. Wir hatten schon befürchtet, ihr sei etwas Schreckliches zugestoßen. Sie hätte in den falschen Flieger steigen können und wäre jetzt auf Hawaii Fruchtsaft trinken. Dann wäre sie nicht rechtzeitig zum BibCamp da. Wir malten uns aus, sie sei überfallen worden und müsste jetzt als Bettler ihr Dasein streiten. Gott sei Dank kam sie dann doch rechtzeitig bei uns an.

IMG_2563Langsam öffneten wir ihr Reisemobil (aka. Paket). Leise konnten wir Schreie aus dem Inneren vernehmen: „Lasst mich hier raus!“ und „Ich habe Business Class bezahlt! Jawohl! Ich fordere bessere Behandlung!“ Endlich war das Paket – äh, das Reisemobil, offen. Ganz eingefaltet war die arme Emma. Kein Wunder, dass sie nach so einer langen und anstrengenden Reise aufgebracht war. Emma blickte uns entschlossen an: „Na endlich etwas frische Luft! Was starrt ihr den so, Kinders! Helft mir aus dieser dööfen Kiste! Hopp, hopp!“ Eine gestandene Dame ist diese Emma und einen leichten Akzent hat sie auch. Also halfen wir ihr aus ihrem Reisemobil und päppelten sie ein wenig auf. So eingefaltet konnten wir sie doch nicht in die Stadt lassen.

„Des wurde aber langsam mal Zeit!“, rief Emma als wir fertig waren. „Wie war deine Reise nach Hannover?“, fragten wir sie, doch sie schien uns nicht zu hören. Emma eilte schon zur Tür ohne ein weiteres Wort zu verlieren. Wir riefen ihr nach, versuchten sie aufzuhalten, aber sie war schon hinter der nächsten Ecke verschwunden. Ohje, ohje. Hoffentlich passiert Ihr nichts…

Advertisements

2 Gedanken zu “Emma’s Ankunft

  1. Hallo liebe Dörte,

    es freut uns, dass du dich für unser liebenswertes Ehepaar interessierst.

    Ich war auch etwas verwundert, als nur Emma aus dem „Reisemobil“ erschien. Der Rest unseres Teams Kommunikation hat mich dann aber schnell aufgeklärt. Horst ruht sich wohl noch etwas bis zum BibCamp aus – ist ja auch nicht mehr der Jüngste. (Was ich auch ehrlich gesagt nachvollziehen kann bei seiner Ehefrau. Hoffentlich liest Emma das nicht…) Er ist definitiv zum Start des Camp’s da. So erwarten wir Horst auch schon ganz sehensüchtig. Vielleicht vermisst Emma ihn ja auch..? Dass sie so schnell aufbrach, könnte ein Zeichen dafür gewesen sein… Emma könnte sich einfach nur davon ablenken wollen, dass ihr geliebter Horst noch nicht da ist.

    Sei auf jeden Fall gespannt auf Emma’s Abenteuer in Hannover! Wir halten dich (und alle anderen Leser) auf dem Laufenden sobald wir Emma wieder entdeckt haben. Erste Hinweise haben wir bereits bekommen. Nächste Woche machen wir uns dann auf die Suche mit Kamera, um auch davon berichten zu können.

    Frohe Ostern liebe Dörte!

    Tabea W.
    Team Kommunikation
    Wordpress

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s