#bib6 – Ergebnisse der Evaluation

Nun sind sie da: Die Ergebnisse der bib6-Auswertung! Insgesamt haben wir 121 ausgefüllte Online-Fragebögen erhalten. Dies entspricht bei insgesamt 175 Teilnehmenden einer Rücklaufquote von 69 %. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Um es gleich vorweg zu verraten: Die beliebtesten Sessions waren „Neue Dienstleistungen in Bibliotheken – Service Prototyping mit LEGO“, „Humor in Schulungen“, „Schöner Scheitern“ und „Social Media in Bibliotheken (Facebook)”.

Die unkonventionelle, spielerische Herangehensweise des Service Prototyping kam dabei sehr gut an. Neben den Rückmeldungen machten dies vor allem die schon nach kurzer Zeit vorliegenden kreativen und vielfältigen Legomodelle aus den Arbeitsgruppen deutlich.

Bonusauswertung: 62 % aller Teilnehmenden waren Frauen, 38 % Männer. Bei insgesamt 36 gehaltenen Sessions lag der Anteil der Frauen bei 33% (12 Sessions), der der Männer bei 72 % (26 Sessions). Die Überschneidung kommt durch Doppelsessions zustande. Da geht noch was, Mädels!

Insgesamt freuen wir vom bib6-Orgateam uns sehr über Euer Lob und darüber, dass Ihr so viele positive Eindrücke mitnehmen konntet. Das Lob an die Verpflegung haben wir selbstverständlich weitergegeben.

Nun sind wir gespannt, wo die Reise des BibCamps als nächstes hingeht. Traut Euch! Es lohnt sich! 🙂

BibCamp 2013 in Nürnberg

Auf in den Süden! BibCamp 2013 in Nürnberg

Es war schon auf der Abschluss-Session in Köln und über Twitter zu hören: Das BibCamp 2013 wird in Nürnberg stattfinden!

Wir freuen uns, Euch in der WiSo der Friedrich-Alexander-Universität, im Norden der Altstadt direkt  an der historischen Stadtmauer gelegen, begrüßen zu dürfen. Schon mal zum Vormerken 🙂

Der Termin des #bib6:

12./13. April 2013

Es grüßt Euch
Das bib6-Vorbereitungsteam

Wer wir sind: Wir kommen aus der Unibibliothek Erlangen-Nürnberg, der Ohm-Hochschulbibliothek Nürnberg, der Stadtbibliothek Nürnberg, der Stadtbibliothek Erlangen, der Augustana-Hochschulbibliothek Neuendettelsau und der Hochschulbibliothek Ansbach. Mit dabei ist natürlich auch der Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen der FHVR München.