Wegbeschreibung

Damit ihr uns morgen auch alle gleich findet und nicht erst zum falschen Gebäude geht, hier noch ein kleiner Hinweis für den Weg:

Von der Straßenbahn-Haltestelle HTWK müsst ihr noch ca. 200 Meter auf der linken Straßenseite bis zum Lipsius-Bau laufen. Und da warten wir dann schon auf euch :-)

Auf unserem Programmflyer findet ihr auch nochmal die genau Adresse und eine kleine Karte.

Weg Lipsiusbau

DSC02038

Bis morgen, wir freuen uns schon!

Was gibt es in Leipzig noch zu sehen, außer dem BibCamp?

Wenn ihr schon den weiten Weg nach Leipzig auf euch nehmt, würde es sich doch anbieten, den Sonntag nach dem BibCamp noch für ein wenig Sightseeing zu nutzen, oder? Wie wäre es zum Beispiel mit einem kleinen Spaziergang durch die Innenstadt? Emma zeigt euch, was ihr da alles entdecken könnt:

Am Augustusplatz findet ihr gleich mehrere Bauwerke. Er ist umringt von Gewandhaus, Oper, City-Hochhaus und der Universität. Das zur Universität gehörende Paulinum erinnert mit der kirchenähnlichen Bauweise an die 1968 gesprengte Paulinerkirche. Für 3 Euro könnt ihr auf die Aussichtsplattform des City-Hochhauses, von wo ihr einen tollen Blick über die Stadt genießen könnt.

DSC_2543

DSC_2545

DSC_2539

Wenn ihr vom Augustusplatz die Grimmaische Straße entlang geht und rechts in die Nikolaistraße einbiegt, kommt ihr geradewegs zur Nikolaikirche. Die hier stattfindenden Friedengebete waren 1989 Ausgangspunkt für die Montagsdemonstrationen in Leipzig.

DSC_2553

Wieder zurück auf der Grimmaischen Straße geht es weiter geradeaus in Richtung Markt. Ihr kommt an der der Alten Handelsbörse vorbei, eines der ältesten Barockbauwerke der Stadt. Gleich gegenüber befindet sich das Zeitgeschichtliche Forum. Die Dauerausstellung beschäftigt sich mit der Teilung und Einheit, Diktatur und Widerstand in der DDR. Es gibt aber auch Wechselausstellungen zu verschiedenen Themen. Und das Beste: der Eintritt ist frei!

DSC_2557

Jetzt haben wir es auch schon zum Markt geschafft. Hier findet ihr das Alte Rathaus mit dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig. Falls ihr jetzt eine Pause braucht, könnt ihr euch in einer Kneipe im Barfüßgäßchen niederlassen.

DSC_2560

DSC_2563

Unweit des Marktes befindet sich noch die Thomaskirche. Sie ist bekannt für den Thomanerchor und den Thomaskantor Johann Sebastian Bach, dessen Grabstätte sich auch hier befindet. Man beachte das ungewöhnlich steile Giebeldach. Es zählt zu einem der steilsten in Deutschland.

DSC_2558

Falls ihr auf all das keine Lust habt, haben wir noch mehr Tipps auf Lager:

Weitere Infos findet ihr hier auf der Webseite der Stadt Leipzig.

Unterkünfte in Leipzig

Ihr könnt es gar nicht mehr abwarten, bis das BibCamp endlich losgeht? Ihr habt euch schon angemeldet,  euer Zugticket ist auch bereits gebucht und ihr braucht jetzt nur noch einen Platz zum Schlafen? Wir haben für euch schöne Unterkünfte rund um die HTWK Leipzig bzw. in der Nähe der Innenstadt recherchiert, vielleicht ist ja auch was für euch dabei ;-)

https://bibcamp.wordpress.com/unterlagen/

Viel Spaß beim Stöbern!

Kneipentipps :-)

Wohin für den Absacker nach dem BibCamp? Einige Tipps:

Richtung Innere Laufer Gasse, quasi „um die Ecke“ zur WiSo, liegt die Kinokneipe Meisengeige, das Cafe Ludwigs, das Cubano und mehr.

Auf dem Weg Richtung Innenstadt kommt man zum urigen Irish Pub O’Sheas.

In einem Stadtmauerturm, dem „Krakauer Haus“ findet man die Bar Europa.

Geräumig ist es im Tapasitos in der Adlerstraße.

Bekannt sind das Burgviertel und die in der westlichen Altstadt gelegene Weißgerbergasse mit diversen Bars und Kneipen.

In Bahnhofsnähe kommt man zum Barfüsser, zum Marientorzwinger mit seiner Zwingerbar und in die Kulturwirtschaft.

Gostenhof, das Künstler- und Kneipenviertel, ist nur wenige Stationen mit der U-Bahn entfernt: Salon Regina, Willich, Schanzenbräu Schankwirtschaft, Palais Schaumburg, die Liste ist lang… :-)

Wer es bis nach Fürth schafft, dort ist die Gustavstraße zu empfehlen oder auch die KinoBar Babylon!

Ihr habt weitere Tipps auf Lager? Nur her damit! :-)

Es ist alles ganz einfach …

Was Ihr für das BibCamp braucht:

  • Neugier
  • eine Idee
  • eine Prise Mut, eure Idee als Session vorzuschlagen
  • das Vertrauen darauf, dass sich auch andere zum Thema Gedanken machen und ihre Erfahrungen austauschen wollen.

Was Ihr nicht braucht:

  • eine Powerpoint-Präsentation mit drölfzig Folien
  • einen ausgearbeiteten Vortrag
  • eine Moderations-Fortbildung vorab
  • ganz viel Vorwissen
  • ein Handout
  • Die Angst, den Alleinunterhalter spielen zu müssen
  • fertige, erfolgreiche Ergebnisse etc.
  • Nervosität

Was es bringt:

  • interessante neue Aspekte
  • neue Ideen
  • Hilfe
  • Unterstützung
  • neue Einblicke
  • Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen

Sehenswürdigkeiten in und um Nürnberg

Das BibCamp bietet sich an, um gleich ein verlängertes Wochenende in Franken zu verbringen. :-)
Nürnberg bietet außer uns auch noch einiges an sonstigen Attraktionen :-):
Da ist zum Beispiel die Nürnberger Burg, von deren Brüstung aus man eine fabelhafte Aussicht über die Stadt genießen kann. Direkt unterhalb davon das Dürerhaus und der Tiergärtnertorplatz.

foto1234t.jpg

Wer’s klassisch historisch mag, schaut sich das zentral gelegene Germanische Nationalmuseum an.

Im Osten der Stadt befindet sich das Museum Industriekultur im ehemaligen Tafelwerk und das alte Industriegut Hammer in Laufamholz.

Im Süden Nürnbergs lohnt das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände einen Besuch.

Im Westen, im Justizpalast der Fürther Straße kann man den historischen Schwurgerichtssaal 600 besichtigen mit dem Memorium Nürnberger Prozesse.

Fürth, die Nachbarstadt Nürnbergs mit ihrer Kneipenmeile Gustavstraße und dem Jüdischen Museum Franken ist ebenfalls sehenswert.

Zum #bib6 nicht nur ein #servicetweet, sondern eine #servicesession

Ich möchte ein Thema für eine Session vorschlagen.
Was passiert da eigentlich?
Um was muss ich mich kümmern?
Wie jetzt, wer dokumentiert denn die Session eigentlich? Und wo?
– Diese und andere Fragen stellt Ihr euch auch?

Dann seid Ihr genau die Richtigen für unsere “Service-Session” am Freitag um 12:30 Uhr. Wir wollen versuchen, genau diese Fragen zu beantworten und ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, was denn so ein BarCamp überhaupt ist.

Gedacht ist diese Service-Session für Neulinge, aber  natürlich sind auch “alte Hasen” mit guten Tipps herzlich willkommen :-)

Wir freuen uns auf euch!
Das #bib6-ORGA-Team